Aus f&uumlr; die Laus

Entwicklungszyklus einer Kopflaus

Der Lebenszyklus einer Kopflaus vollzieht sich in mehreren Etappen. Eine erwachsene Kopflaus lebt bis zu vier Wochen lang. Innerhalb dieser Zeit produziert ein Weibchen etwa 100 Eier (Nissen), die es mit einem sehr fest klebenden, wasserunlöslichen Kitt direkt über der Kopfhaut an der Haarbasis befestigt. Etwa neun Tage nach der Eiablage schlüpfen junge Läuse (Larven). Diese durchleben drei Larvenstadien, bevor sie etwa neun Tage nach dem Schlupf geschlechtsreif werden und nach etwa zwei weiteren Tagen die ersten Eier ablegen. Es dauert also nur rund drei Wochen, bis aus den Eiern eines Läuseweibchens eine neue, vermehrungsfähige Läusegeneration herangewachsen ist. Ohne eine wirksame Behandlung wächst die Population dabei um ein Hundertfaches.

Entwicklungszyklus
nach oben

Auf das richtige Behandlungsschema kommt es an!

Dieser Entwicklungszyklus spielt bei der Kopflausbehandlung eine überaus wichtige Rolle. Erforderlich ist nämlich bei allen Kopflausmitteln ein Behandlungsschema, das Läuse in allen Entwicklungsstadien wirksam abtötet. Ohne ein solches Schema können dagegen aus besonders widerstandsfähigen Nissen immer noch Larven schlüpfen, neue Eier legen und so für einen fortgesetzten Lausbefall sorgen.

nach oben

nach oben
 

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie haben die Möglichkeit, Cookies zu deaktivieren.

> Mehr Informationen
> Akzeptieren

Die Cookie-Konfiguration dieser Website ist auf "Cookies zulassen" eingestellt, um alle Funktionen der Website zu ermöglichen und um die Nutzung der Website zu analysieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Konfiguration nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dieser Einstellung zu. Um die Cookie-Konfiguration zu ändern, klicken Sie bitte auf Datenschutz. Dort finden Sie außerdem detaillierte Informationen über Art und Umfang der verwendeten Cookies.